Ziele

Informationen aus aller Welt in deiner Reichweite

Santiago Compostela
10 April 2017

Der beste Schlussverkauf? In Santiago de Compostela

2008 mussten viele Geschäfte in  Santiago de Compostela schließen. Glücklicherweise haben viele Mutige nicht tatenlos zugesehen und neue Verkaufspunkte mit viel Persönlichkeit eröffnet, die den Geschmack und den individuellen Stil ihrer Eigentümer widerspiegeln.

Nun eins nach dem andern.

In der Neustadt von Santiago finden wir die besten Schlussverkäufe in:

Elsavadeboda. Obwohl es hier keine Schlussverkäufe gibt so wie wir sie kennen, lohnt es sich, hier anzuhalten und einen Blick auf dieses absolut originelle Geschäft zu werfen, das nicht nur Kleidung verkauft. In der Rúa do Xeneral Pardiñas, 22.

Oro negro. Ein Schatz voller „Vintage“-Mode, toller Musik und freundlichem Service. In der Rúa de Alfredo Brañas 21.

Im 1. Stockwerk in der Calle del Hórreo, 24 befindet sich die Goga boutique, ein Klassiker in Santiago für diejenigen, die etwas mehr für ihr Image ausgeben können. Führende Labels und ein exzellenter Geschmack.

Bombarda sind zwei Shops für Ihn und für Sie mit Kleidung, Schuhen und Accessoires für einen urbanen Look. Sie sind etwas teurer (für Qualität bezahlt man mehr).

Who killed bambi? ist ein ideales Geschäft für moderne Leute, die etwas Geld auf der hohen Kante haben. Rúa Ramón Cabanillas, 14.

Simplemente Luna. In diesem Geschäft kauft die Hautevolee von Santiago ein. Outfits und Schlussverkäufe sind hier wirklich gut. General Pardiñas, 27.

Und dann kommt noch das Moksín, ein neues, absolut fantastisches Schuhgeschäft, das bekannte Marken verkauft. Hier lohnt es sich, im Sale vorbeizuschauen. Rúa de Montero Ríos, 29.

Nun geht es in die Altstadt von Santiago, in der die folgenden Geschäfte interessant für Schnäppchenschläger sind:

Mimolett. Hier lohnt es sich, um auf den Schlussverkauf zu warten. Den besten Sale von Santiagogibt es hier. Für gewöhnlich geht man mit leeren Händen herein und kommt mit vollen Tüten heraus. Einen Blick auf den „Outlet“-Ständer zu werfen, kann sehr gefährlich für den Geldbeutel werden. Av. Rodrigo de Padrón, 6.

Ela Diz. Dieses ganz besondere Geschäft spiegelt das Image des Eigentümers haargenau wider. Die Schaufenster sind einfach beeindruckend und enthüllen die starke Persönlichkeit des Ladens. Das Geschäft bietet nicht nur Mode, sondern auch hochwertiges galizisches Kunsthandwerk und zeigt das Engagement des Eigentümers für lokale Produkte. Rúa Nova, 24.

Bichovintage. Der Shop ist fantastisch. Und die Kleidung? Noch besser. Hier gibt es nicht viele Ermäßigungen, weil die Kleidung schon Secondhand ist, aber alle, die das Geschäft betreten, verlassen es mit glücklichem Gesicht. Bichovintage befindet sich an der Plaza de Abastos und besticht mit einem Ladenlokal mit Boutiquecharakter aus den 70er Jahren.Man gewinnt den Eindruck, dass es noch genau so aussieht wie vor Jahrzehnten. Der Besuch ist ein Erlebnis. Praza de Cervantes, 2.

La Tienda de la Rúa. Geniale Preise und ausgewählte Outfits. Rúa Nova, 32.

The Wrong Shop ist das andere Lokal, das sich wirklich lohnt. Es bietet Menswear und man findet hier immer etwas Interessantes. Rúa da Caldeirería, 36.

Irgendwann auf dieser  Schnäppchen-Tour durch Santiago de Compostela müssen wir auch mal einen Stop einlegen. Die Einwohner von Santiago sagen, dass sich die Geschäfte mit dem besten Ambiente in der Altstadt befinden. Hier fehlt es glücklicherweise nicht an Cafés und Bars, in denen man einen Snack zu sich nehmen kann, um Energie zu tanken. Sicher ist sicher: eine Terrasse in der Sonne an der Plaza de la Quintana ist immer ein guter Tipp. Wir empfehlen euch aber auch, einen schmackhaften Tortilla-Pincho in der Bar La Tita in der Rúa Nova zu bestellen. Diese Bar ist ein perfekter Ort für den kleinen Snack zwischendurch, ohne viel Zeit zu verlieren. Nachmittags bietet sich idealerweise das Café Airas Nunes, an, denn hier gibt es die besten Torten der Stadt.

Das waren unsere Tipps, um im Schlussverkauf in Santiago de Compostela viele Schnäppchen zu schlagen, sei es während des Erasmus-Studiums oder auf einer Studienfahrt.

Foto: Kamil Macniak

No Comments

Post A Comment

captcha

Submit