Ziele

Informationen aus aller Welt in deiner Reichweite

Sitios gratis en Tokio
2 Juni 2016

Drei kostenlose Unternehmungen in Tokio, die du nicht kanntest

Tokio ist ein faszinierendes Reiseziel… und preiswerter als du glauben würdest. Wir beziehen uns hierbei nicht nur auf den Flug, sondern auch auf den Aufenthalt (dank der Ryokan, jener traditionellen Unterkünfte, die aufgrund der makellosen Haltung der Japaner ein magisches Gleichgewicht zwischen Schlichtheit, Ordnung, Sauberkeit und Perfektion bieten) und auch auf die Mahlzeiten (wie in japanischen Franchise-Essstuben, in denen man lecker und preiswert speisen kann) usw.

Ich an deiner Stelle würde es mir genau überlegen, ob ich nicht doch nach Japan reisen möchte. Da wir davon überzeugt sind, dass du dich dafür entscheiden wirst, vor allem dank der Ermäßigungen, die wir dir für dein Alter auf Iberia Joven bieten, verraten wir dir jetzt ein Geheimnis: Drei Dinge, die du in Tokio kostenlos unternehmen kannst und vielleicht nicht wusstest. Bist du bereit?

1_ Sonnenaufgang auf dem Tsukiji-Fischmarkt heißt, sich privilegiert zu fühlen. Beim munteren Treiben auf dem größten, belebtesten Fischmarkt von Tokio und einem der wichtigsten Fischmärkte auf der Welt aufzuwachen. Tsukiji steht für Farben, Gerüche und Klänge. Ein wunderbarer Ort, um Fotos zu schießen, alles kostenlos.

Das absolute Highlight auf dem Fischmarkt ist die Thunfisch-Aktion. Nur 120 Auserwählte können bei dieser Versteigerung anwesend sein. Um einer von ihnen zu sein, müssen sich die Interessierten ab 5 Uhr morgens im Osakana Fukyu-Zentrum anmelden, das sich am Kachidoki-Tor befindet. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Und das sogar kostenlos.

2_ Die Stadt von der Aussichtsplattform des Rathauses von Tokio (Tokyo Metropolitan Government Building) zu entdecken. Das Gebäude besitzt zwei Zwillingstürme von 243 m Höhe, in denen sich auf dem 45. Stockwerk die Beobachtungsstellen befinden. Der Eintritt von 09:30 Uhr bis 23:00h ist vollkommen kostenlos. Nutze die Gelegenheit! Letzter Tipp: Die Aussicht vom Südturm ist etwas besser.

3_ In das buddhistische Ambiente des Tempels Sensō-ji eintauchen, der auch unter dem Namen Asakusa Kannon Temple bekannt ist. Der Eintritt in diesen Tempel, eine der farbigsten Heiligen Stätten Tokios, ist absolut kostenlos. Darüber hinaus gibt es keinen älteren Tempel in der Stadt. Wie komme ich dorthin? Sensō-ji befindet sich nur wenige Schritte vom Bahnhof Asakusa entfernt (U-Bahn-Linien Ginza und Asakusa).

Hinweis: Der Tsukiji-Fischmarkt soll im November 2016 nach Toyosu, einer künstlichen Insel in Tokio, die 1930 von Menschenhand erschaffen wurde, verlegt werden.

Foto | Iñaki Pérez de Albéniz

No Comments

Post A Comment

captcha

Submit