Ziele

Informationen aus aller Welt in deiner Reichweite

No podía faltar una foto de el famoso Moulin Rouge. Construido en la misma época que la Torre Eiffel, tiene mas de 100 años de existencia y es uno de los símbolos de la noche parisina.
25 Oktober 2019

In Paris muss man den Montmartre gesehen haben

Es ist das Pariser Boheme-Viertel par excellence, vielleicht nicht das größte, aber definitiv groß genug, um diesem Stadtviertel auf eurer nächsten Reise nach Paris einen Tag zu widmen. Es handelt sich genauer gesagt um das Künstlerviertel Montmartre. Nachstehend erzählen wir euch, warum ihr es unbedingt kennenlernen solltet.

Dieses Viertel war historisch gesehen der Referenzort für die Künstler der Hauptstadt. Hier fanden sie die notwendige Inspiration für ihre Werke, die heute als Meisterwerke bekannt sind. Ohne Gelehrte sein zu müssen, werden wir uns bald ein Bild von der starken Anziehungskraft dieses Stadtviertel machen können, indem wir nur einige Namen der Künstler nennen, die in Montmartre lebten: Van Gogh, Picasso oder Renoir, unter anderen.

Im Mittelpunkt dieses Stadtteils steht die Basilika Sacré-Coeur, eine der großen Ikonen von Paris. Oben von der Treppe vor der Basilika lohnt es sich durchaus, einige Minuten stehen zu bleiben und einen Blick auf die typischen Gebäude mit ihren weißen Fassaden und den grauen Dächern zu erhaschen, die man vom Sacré-Coeur aus beobachten kann. Ein Mustsee, bevor wir durch die engen Gassen dieses Stadtteils schlendern.

Der neuralgische Punkt des Stadtteils befindet sich auf dem Place du Tertre. Auf diesem mit Kopfsteinen gepflasterten Platz schmieden sich Maler einen Namen, indem sie die Besucher porträtieren, die diesen Platz erkunden möchten. Solltet ihr Appetit auf eine authentische Pariser Crêpe bekommen, dann ist dies der perfekte Zeitpunkt: auf dem Place du Tertre reiht sich nämlich ein Café an das nächste.

Typisch für Montmartre sind auch die alten Mühlen, die vor Jahrhunderten dem Mahlen von Weizen gedient haben und von denen zwei besonders zu empfehlende Mühlen erhalten sind: Moulin de la Galette und Moulin Radet. Das erste ist zum Beispiel ein typisches Restaurant in diesem Stadtteil.

Deinen Rundgang durch das Viertel Montmartre kannst du allerdings nicht als beendet ansehen, ohne das legendäre Kabarett Moulin Rouge kennengelernt zu haben, in dem auch heute noch verschiedene Veranstaltungen angeboten werden. Es handelt sich um ein Lokal, das im Einklang mit der Essenz der Kabaretts steht, die in den verrückten 20er Jahren in Paris so in Mode waren ... oder zumindest die moderne Version davon.

Habt ihr Lust, mehr zu erfahren? Dann bucht eure Flüge nach Paris und geht auf Entdeckungsreise durch das Bohème-Viertel par excellence.

Foto | Juanedc

No Comments

Post A Comment

captcha

Submit