Ziele

Informationen aus aller Welt in deiner Reichweite

Estudiar en Londres
3 November 2016

London und seine lebendigen Friedhöfe

Für viele von euch ist es sicherlich etwas befremdend zu wissen, dass die Friedhöfe in England lebendige Orte sind, durch die man spazieren kann, in denen man liest, büffelt, Fotos schießt und ein Picknick mit Freunden genießt. Wenn du wissen möchtest, welche Friedhöfe in der Hauptstadt ein absolutes „Must“ sind, geben wir dir einen Tipp. Behalte diesen Namen: The Magnificent Seven.

Im 19. Jh. stieg die Londoner Bevölkerung rasant an. Aus diesem Grund beschloss das Parlament die Einrichtung von privat geführten Friedhöfen außerhalb von London, um die Kleinfriedhöfe im Zentrum der Stadt zu entlasten. So entstanden die „Magnificent Seven“, zu deutsch die Glorreichen Sieben:

  • Friedhof von Kensal Green.
  • Friedhof West Norwood.
  • Friedhof von Highgate.
  • Friedhof Abney Park.
  • Friedhof von Nunhead.
  • Friedhof von Brompton.
  • Friedhof von Tower Hamlets.
 

Der Friedhof Abney Park (South Lodge, Abney Park, Stoke Newington High St.) ist einer unserer Favoriten. Um ihn zu besichtigen, müssen wir uns in die Gemeinde Hackney begeben. Wir entfernen uns somit etwas von der üblichen touristischen Route durch das zentralere London. Allerdings sind wir der Meinung, dass die Nähe zu Stoke Newington und Umgebung, die bei den modernen jungen Leuten und Öko-Liebhabern angesagt ist, dieses Abenteuer aufwiegt.

Der wunderschöne Friedhof Abney Park ist stets von einem magischen Schein umgeben. Hier kann man Stunden damit verbringen, den Friedhof zu erforschen, indem man zwischen seiner dichtbewachsenen Vegetation und den jahrhundertealten Gräbern umherstreift, von denen einige, geprägt von stolzer Dekadenz, wunderschön zerstört sind. Der Friedhof ist weitläufig und bietet viele enge Wege und Bänke, die zum Ausruhen einladen. Er befindet sich genau neben einem großen Park und der Straße Stoke Newington Church Street, die jungen Leuten von jedem etwas bietet: Bars, Pubs, Restaurants mit internationaler Küche, elegante Cafés und Terrassen mit Flair.

Englisch lernen, an einer der berühmten Universitäten studieren oder ein paar Tage auf der Studienfahrt mit deinen Schulkameraden verbringen: Es gibt viele Gründe, um für mehrere Tage nach London zu fliegen. Warum nicht auch die Friedhöfe der Metropole besuchen (ist gratis) und etwas anderes als die normalen Touristen unternehmen? Das ist immer cool! Aber wie du weißt, gibt es noch ein anderes Alternativprogramm, das wir dir vorgeschlagen haben, um in die Hauptstadt an der Themse zu reisen...

Foto | Ellen Munro

   
No Comments

Post A Comment

captcha

Submit